headergelb

Ernährung für
Wild- & Haustier

 

                            Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen,

                          müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

                                                                                    Unbekannt              

 

Fühle mit allem Leid der Welt, aber richte deine Kraft nicht dorthin, wo du machtlos bist,

sondern zum Nächsten, dem du helfen, den du lieben und erfreuen kannst.

Hermann Hesse (1877-1962, Dichter, Nobelpreis Literatur 1946)                                           

 

 

 

HAUSTIERE

Sie lieben Ihre Katze/Ihren Hund? Natürlich!

Warum soll dann Ihr Tier auf seine artgerechte natürliche vollwertige und damit gesunde Ernährung verzichten?

Sie sind schließlich von Natur aus RAUBTIERE, die in freier Wildbahn ihr Futter erjagen, also kleinere Säugetiere und Vögel. In den Jahrhunderten der Domestizierung haben sie es teilweise verlernt bzw. haben sich bequem der Fütterung durch den Menschen angepasst. Nicht ohne Folgen – in den letzten 20 Jahren hat sich eine riesige Industrie der Tierfuttermittel entwickelt, nicht immer zum Vorteil unserer vierbeinigen Lieblinge. Im Gegensatz zu uns Menschen können sie die Zutatenliste nicht lesen und so verzehren sie das, was wir in gutem Glauben (oft anscheinend sehr billig) meist als Trockenfutter anbieten. Noch bis vor etwa 20 Jahren hatten Katzen- und Hundebesitzer nur eine Möglichkeit, ihre Tiere zu füttern: beim Fleischer einkaufen, etwas Kräuter und Gemüse, und alles evtl. gekocht aufbereiten. Das allerdings täglich! So hat uns natürlich die Tierfuttermittelindustrie viel Arbeit abgenommen. Doch zu welchem Preis?! Wenn wir nicht auf eine ausgewogene artgerechte Nahrung achten, also vorwiegend Fleisch anstatt möglicherweise verarbeitete Tierabfälle und billiges Getreide aus Übersee, werden unsere Lieblinge mit den Jahren krank. Der immer häufigere Gang zum Tierarzt ist für beide schmerzhaft – das Tier quält sich und Ihr Geldbeutel wird gebeutelt.

Eine artgerechte natürliche vollwertige Ernährung kann auf jeden Fall Linderung, wenn nicht sogar Heilung bei Ihrem Tier bewirken.

Wir unterstützen Sie gern mit einem ersten kostenfreien Beratungsgespräch bzw. Probierangeboten.

Hier gibt es eine erste Information      weiter lesen … Katzen_Info

Hier gibt es eine erste Information      weiter lesen … Hunde-Info

 

 

WILDTIERE

Wildtiere begegnen uns immer seltener. Die wir wahrnehmen, sind oft eher klein, wie z.B. überwinternde Vögel. Ihnen können wir helfen, indem wir am Fenster der Stadtwohnung, am Balkon oder auch im eigenen Garten Nist- und Futterhilfen anbieten. Es kann auch ein zutraulich gewordenes Eichhörnchen sein, das sich über Nüsse freut, z.B. auch in einem selbst gebauten Futterkasten mit Klappe. Schnecken sollten wir nicht generell verdammen. So sind Gehäuseschnecken hilfreiche Nützlinge in den Gärten. Nur die durch globale Handelswege eingeschleppten spanischen Nacktschnecken werden gern von Laufenten gefressen. Im Garten dürfen auch die Samenstände von Stauden, Stockrosen, Spitzwegerich und Co. bis zum Frühjahr stehen bleiben – die Samen dienen als Vogelfutter, hohle Stiehle als Überwinterungsquartiere von Larven verschiedener Insekten. Ein Lesesteinhaufen am Feldweg oder in der Gartenecke lockt Lurche und verschiedene Kriechtiere an.  Ein kleiner Asthaufen kann das Quartier einer Haselmaus werden. Auch ein Insektenhotel, egal wie klein oder groß, bietet vielen verschiedenen Wildbienen und Wespen kostenfreies Quartier – Nützlinge, ohne deren Hilfe kaum eine Apfel-oder Kirschblüte bestäubt würde, um daraus eine schmackhafte vitaminreiche Frucht wachsen zu lassen. So ließe sich noch Vieles fortführen…                                                                                                                                    

In kleinen Workshops oder Tagesseminaren können Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in die Materie eingeführt werden. Mehr dazu gibt es noch in der Gartenakademie.

Wir bieten Einzelberatungen, Gruppenberatungen, Vorträge, Seminare, Workshops sowie betriebliches Gesundheitsmanagement und Dozententätigkeit an.

Themenbezogene Veranstaltungen finden Sie auch in der aktuellen Anzeige und im Kalender.

Verschiedene Angebote aus dem Lädchen oder ein Gutschein unterstützen die tiergesunde Ernährung.

 

 

zurück zum Seitenanfang